Warum IAB?

Bewegungsstörungen sind sehr vielgestaltig und fast immer chronisch. Die wachsende Zahl neuer Therapiemöglichkeiten stellt eine besondere interdisziplinäre Herausforderung dar.

Zur Entwicklung dieses interdisziplinären Therapieansatzes wurde IAB – Interdisziplinärer Arbeitskreis Bewegungsstörungen 2006 in Hamburg gegründet.

IAB bietet Patienten und Therapeuten die einzigartige Möglichkeit an, das Wissen ohne Werbung zu vertiefen und sich zu vernetzen. Das führt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Therapie und der Lebensqualität.