IAB auf Facebook

2. Treffen IAB-Kind Nord am 18.06.2014

Ort
Asklepios Klinik Nord-Heidberg, Tangstedter Landstr. 400, 22417 Hamburg, Haupthaus, 2. OG, Torzimmer

Zeit
18:00-22:00

 

 

 

 

Bewegungsstörungen sind sehr vielgestaltig und fast immer chronisch. Daraus ergibt sich in vielen Fällen die Notwendigkeit einer intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit.

 

 

Die Förderung dieser Zusammenarbeit ist das Ziel von IAB – Interdisziplinärer Arbeitskreis Bewegungsstörungen.Nach dem großen Interesse an IAB und Gründung von IAB-Kind-Nord mit der Auftakt-Veranstaltung mit Herrn Prim. Univ. Prof. Dr. Franz Grill, Leiter des Orthopädischen Spitals Wien, zu einem Vortrag zum Thema „Der kindliche Fuß“ und Herrn PD Dr. N. Veelken zu Langzeitbeobachtungen einer selten großen Gruppe kleiner Frühgeborener mit Geburtsgewicht unter 1500 g bis ins Erwachsenenalter setzten wir nun diese Reihe fort.

 

 

Ziel dieses Arbeitskreises ist es, die erfolgreiche Arbeit von IAB auch in der Pädiatrie zu etablieren und den Übergang der Versorgung von pädiatrischen Zentren ins Erwachsenenbereich zu erleichtern.

 

 

Das 2. Treffen fand statt am Wir freuen uns, dass wir Frau Dr. W. Bein-Wierzbinski aus Hamburg als Referentin gewinnen konnten.

 

 

Sie hat das PäPKi®-Konzept, eine pädagogisch und neurophysiologisch orientierte Förder- und Präventionsmethode für Kinder mit funktionellen Entwicklungsstörungen und deren Eltern entwickelt.

 

 

Es ist erstaunlich, wie viele Erwachsene, die wir in unseren Spezial-Sprechstunden zur Besserung der motorischen Funktionen vorgestellt bekommen, an den Folgen dieser Entwicklungsstörungen leiden. Daher sind diese Ansätze auch in der Behandlung unserer Patienten mit Dystonien, Spastischen und Parkinson-Syndromen von besonderer Relevanz. Es ist zu hoffen, diese nicht nur im Kindesalter, sondern auch später in unseren interdisziplinären Therapieansätzen integriert sind.

 

 

Sie referierte zu folgenden Themen:

 

  • Das PäPKi®-Konzept – Pädagogisch-therapeutische Fördermethode für Kinder mit funktionellen Entwicklungsstörungen und deren Eltern
  • Frühkindliches Entwicklungspotenzial abseits von Pommes, Cola und Burgern – was wir den Eltern von Problemkindern vermitteln können
  • Einblicke in das Konzept der bedarfsorientierten Ernährung

 

Im Workshop-Teil des Abends wagten wir uns mit ihrer Hilfe an folgende Themen:

 

Fehlender Mundschluss in Verbindung zur Körperhaltung und Antlitzdiagnostik in Bezug auf Ernährungsungleichgewichte.

 

 

Zusätzlich zu der altbewährten Anerkennung unserer Treffen durch die Fortbildungsakademie der Ärztekammer Hamburg in der Kategorie C können seit 1.1.2014 für die Teilnahme Fortbildungspunkte für die „Registrierung beruflich Pflegender“ http://regbp.de/ angerechnet werden. Beide Stellen erteilten uns jeweils 7 Fortbildungspunkte.

 

 

Den Vortrag v. Dr. Bein-Wierzbinski können Sie als PDF im Vollmitglieder-Bereich unter „Vorträge“ lesen.

 

 

 

 

Veranstaltet von
IAB Kind-Nord

Kontakt
IAB Team
Kontakt: IAB Team

Scroll to Top ↑

Hinweis zur Nutzung des Google reCAPTCHA
Die auf dieser Website eingesetzten Formulare beinhalten das unsichtbare reCAPTCHA zur Verhinderung von Spam.
Die Nutzung des unsichtbaren reCAPTCHA unterliegt der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google.