DYSTONIA EUROPE 2013

Dystonia Europe 2013:

IAB bestens vertreten

IAB war bei der Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen von Dystonia Europe in Edinburgh vom 6. bis 7. September 2013 besten vertreten. Dystonia Europe ist der Dachverband aller nationalen europäischen Dystonie-Patientenorganisationen. Hervorgegangen ist Dystonia Europe aus der EDF, der European Dystonia Federation. Frau Dr. Fereshte Adib Saberi hielt einen vielbeachteten Vortrag zur Arbeit von IAB in Deutschland. In den Niederlanden hat sich vor kurzem mit DystonieNet eine ähnliche Vereinigung gebildet, die allerdings ausschließlich auf das Krankheitsbild Dystonie begrenzt ist.

Daneben berichteten aus dem Wissenschaftlichen Beirat von IAB Prof. Dr. Dirk Dressler von der Medizinischen Hochschule Hannover über den Stand der Botulinum Toxin-Therapie, Prof. Dr. Joachim Krauss, ebenfalls MHH, über den Stand der Tiefen Hirnstimulation und Dr. Andree Lee von der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, die von Beiratsmitglied Prof. Dr. Eckart Altenmüller geleitet wird, über Behandlungsstrategien bei Musikerdystonien. Mit einem weiteren Beitrag der Universität Lübeck zur Rolle der Genetik bei der Erforschung der Dystonien hat sich Deutschland glänzend präsentiert.

‚Trotz aller Probleme, die wir hier haben, beneiden uns viele europäische Länder um unsere Therapiestandards und Forschungsstandards. Diese Standards zu halten und weiter auszubauen ist eine der Herausforderungen der nächsten Jahre. Dabei spielt IAB eine zentrale Rolle,‘ so Professor Dressler.

Scroll to Top ↑

Hinweis zur Nutzung des Google reCAPTCHA
Die auf dieser Website eingesetzten Formulare beinhalten das unsichtbare reCAPTCHA zur Verhinderung von Spam.
Die Nutzung des unsichtbaren reCAPTCHA unterliegt der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google.