Anmeldung zu IAB-Kursen

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich kann jeder, der sich für Bewegungsstörungen interessiert, an den meisten IAB-Kursen teilnehmen. Medizinische Abschlüsse sind dafür nicht notwendig.

Für einige Kurse sind jedoch besondere Vorkenntnisse erforderlich. Andere dürfen nur von Therapeuten besucht werden. Informationen hierzu finden Sie bei der jeweiligen Aus- und Weiterbildung oder erfragen Sie bei uns. In der Regel sind die Angebote als Grund- und Aufbaukurse gekennzeichnet. Die Auswahl der Spezial- und Qualitätsmanagementkurse kann nach besonderen Interessen-Schwerpunkten erfolgen. An allen Veranstaltungen für medizinische Laien dürfen auch Professionelle teilnehmen.

Anmeldung

Wir freuen uns, Sie schon bald bei uns zu begrüßen. Melden Sie sich bitte schriftlich mit dem Anmeldevordruck und gerne vorab über unsere Internetseite an.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Die schriftliche Anmeldung (per Post, per Fax mit der Unterschrift versehen, per E-Mail oder online) ist verbindlich und verpflichtet grundsätzlich zur Zahlung der Kursgebühr. Die Akademie bestätigt den Eingang der Anmeldung.

Anmeldeformular für ärztliche und nichtärztliche Therapeuten

Anmeldeformular

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte und im Original unterschriebene Formular per Post zurück.
Vorab können Sie uns gerne auch elektronisch über Ihren Teilnahme-Wunsch informieren, damit wir besser planen und das Stattfinden der Kurse sicherstellen können.

Sie erhalten eine gesonderte Buchungsbestätigung und die Rechnung für Ihre Unterlagen.

Zahlungsarten

Bisher können Sie uns zur Teilnahme an Einzelveranstaltungen eine Einzugsermächtigung für einmalige Lastschriften erteilen.

Wenn Sie eine Ausbildung als Fachtherapeut Bewegungsstörungen nach IAB-Konzept absolvieren möchten, benötigen wir eine Einzugsermächtigung für wiederkerhende Lastschriften.

Anleitung zum Ausfüllen des Formulars „Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Basislastschrift- Mandats für einmalige und wiederkehrende Lastschriften“

  • Das ist eine Einzugsermächtigung, um Kursbeiträge einzuziehen. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt erstmals ca. zwei Wochen nach Eingang Ihrer ausgefüllten SEPA-Einzugsermächtigung  im Original.
  • Mandatsreferenz: wird durch IAB ausgefüllt
  • Name des Begünstigten, wenn abweichend vom Kontoinhaber: Bitte ausfüllen, wenn IAB-Kursbesucher und Kontoinhaber nicht identisch sind. Beispiel: Der Praxischef bezahlt für 5 Mitglieder, die bei ihm angestellt sind. Dann füllen Sie bitte für jeden IAB-Kursbesucher einen Bogen aus, also 5 Bögen mit dem Namen jeweils eines Kursabsolvents ausgefüllt. Der Kontoinhaber bleibt immer gleich.
  • Name(n) des/der Zahlungspflichtigen (Kontoinhaber): Wenn Kursbesucher und Kontoinhaber identisch sind, reicht die Nennung des Namens hier.
  • Bitte schicken Sie den Bogen mit Originalunterschrift an IAB zurück an folgende Adresse: IAB – Interdisziplinärer Arbeitskreis Bewegungsstörungen e.K.; Brahmsallee 21; D-20144 Hamburg

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines

SEPA-Basislastschrift-Mandats für wiederkehrende Lastschriften

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Basislastschrift-Mandats für einmalige Lastschriften

 

Ermäßigungen

IAB-Mitglieder erhalten 10% Ermäßigung.

Warteliste

Überschreitet die Zahl der Anmeldungen die Anzahl der zur Verfügung stehenden Seminarplätze, wird eine Warteliste angelegt. Sollten bereits vergebene Plätze wieder frei werden, so werden die Anmeldungen von der Warteliste in der Reihenfolge ihres Posteinganges berücksichtigt.

Rücktritt und Kündigung

Rücktrittsmeldungen können nur schriftlich akzeptiert werden.

Die vorgesehenen Laufzeiten liegen im Interesse beider Vertragspartner:

Um eine verlässliche Ausbildungsgrundlage für Sie zu schaffen, sind längerfristige Bindungen notwendig. Schließlich kann das Lernziel nur durch eine längerfristige Teilnahme erreicht werden. Hier bieten wir diverse Möglichkeiten vor Beginn der Ausbildung an, sich selbst ein Urteil über unsere Ausbildungsqualität zu machen wie etwa in Form von individueller Beratung, Workshops mit unseren Dozenten; bei einigen Ausbildungen ist das Probehören möglich.

Sie haben das außerordentliche Kündigungsrecht („wichtiger Grund“) nach § 626 BGB, wohingegen die Regelungen gemäß § 621 BGB ausgeschlossen werden. Kündigungen müssen stets schriftlich per Einschreiben bei uns eingereicht werden, und zwar innerhalb der gesetzlichen Zweiwochenfrist. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem Sie von den zur Kündigung berechtigenden Tatsachen Kenntnis erhalten. Mit Ablauf der Frist verfällt das Recht zur außerordentlichen Kündigung. Bitte beachten Sie, dass ein außerordentlicher Grund innerhalb der 14 Tage Frist auch nachgewiesen werden muss.

Im Übrigen gelten folgende Besonderheiten bzgl. der Kündigungsfristen, die der Länge der Ausbildung geschuldet sind:

Für alle Ausbildungen gilt ab einem Monat vor Ausbildungsbeginn: Bei Veranstaltungen mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten ist eine ordentliche Kündigung erstmals spätestens zum Ablauf von 6 Monaten nach Veranstaltungsbeginn und danach in Intervallen, die jeweils sechs Monate betragen, möglich. Die Frist für die Kündigungserklärung beträgt sechs Wochen bis zum Ende des jeweiligen Intervalls.

Bei Stornierung einer Prüfung bis zwei Monate vor dem ersten Prüfungsteil fällt eine Stornogebühr von 25 Euro an. Nach diesem Zeitraum fällt die volle Gebühr an. Bei Stornierung oder Kündigung einer Ausbildung bis zwei Monate vor Beginn zahlen Sie lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 150 Euro. Bei einer Stornierung der Ausbildung bis einem Monat vor Beginn oder einer Kündigung aus wichtigem Grund müssen Sie zusätzlich 20 % der noch fälligen Ausbildungs- als Stornierungsgebühr zahlen. Hinweis: Etwaige Stornierungskosten werden Ihnen bei späterer Belegung einer Ausbildung innerhalb von 24 Monaten wieder gutgeschrieben!

Sollte ein Kursteilnehmer seine Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung absagen, so besteht – unabhängig vom Grund seiner Absage – Anspruch auf Rückerstattung der Teilnehmergebühr von

50%, wenn er früher als 6 Wochen vor Kursbeginn absagt,

30%, wenn er zwischen 4 und 6 Wochen vor Kursbeginn absagt.

Bei noch kurzfristigerer Absage wird die volle Kursgebühr fällig – und evtl. Übernachtungskosten. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung bereits gezahlter Kursgebühr. Ihnen bleibt überlassen, uns im Einzelfall einen geringeren Schaden als den vorstehenden nachzuweisen oder einen geeigneten Ersatzteilnehmer anzubieten. Stimmt IAB dem Ersatzteilnehmer zu, werden keine Stornokosten erhoben.

Bei mehrteiligen Kursen ist die Absage zu einzelnen Kursteilen nicht möglich! Es wird bei Nichtteilnahme an einzelnen Kursteilen die gesamte Kursgebühr fällig. Rücktrittsmeldungen können nur schriftlich akzeptiert werden.

Versäumter Unterricht

Kann bei Kapazität kostenfrei zum nächstmöglichen Zeitpunkt und in Absprache mit der pädagogischen Koordination gastgehört werden.

Absage von Seminaren oder Kursen durch die Akademie

Sollte für ein/en Seminar/Kurs die Mindestteilnehmerzahl von 5 nicht erreicht werden können, behält sich die IAB Akademie die Absage der betreffenden Veranstaltung vor. Weiterhin behält sich die Akademie eine Absage des Seminars aus einem nicht von ihr zu vertretenden Grund vor. Die Seminargebühren werden in diesen Fällen in voller Höhe von der Akademie zurückerstattet, sofern sie nicht auf ein zu einem späteren Zeitpunkt stattfindendes gleiches Seminar angerechnet werden können.

Um mit den Themen Ihnen und Ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden, rufen wir Sie alle dazu auf, uns laufend mitzuteilen, welche Spezial- und Qualitätsmanagements-Kurse Sie besonders gerne besuchen möchten, um diese Informationen bei der Planung zu berücksichtigen. Am besten nehmen Sie gleich an der Umfrage über die Kursangebote teil.

Ratenzahlung

Bei Vorlage einer gültigen wiederkehrenden SEPA-Einzugsermächtigung sind bei Aus- und Weiterbildungen Ratenzahlungen möglich. Die Raten werden nach der Ausbildungsdauer berechnet. Eine Beispielrechnung finden Sie bei jeder Ausbildung. Die Teilnahmegebühren der frei belegbaren Seminare und Kurse müssen vor der Kursteilnahme bezahlt werden.

Steuerliche Absetzbarkeit

Kosten, die Ihnen unmittelbar aus der Aus- und Weiterbildung entstehen, wie etwa Ausbildungsgebühren, Fahrtkosten und der Erwerb von Fachliteratur können Sie als Werbungskosten oder Sonderausgaben teilweise oder insgesamt geltend machen.

Selbstständige können die Kosten in vollem Umfang absetzen.

Sollte Ihr Arbeitgeber die Kosten teilweise oder ganz übernehmen, gibt es auch für die Unternehmen eine erweiterte steuerliche Absetzbarkeit von geförderten MitarbeiterInnen-Fort-/Weiterbildungen.

Datenschutz

Es wird versichert, dass die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten den gesetzlichen Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes bzw. des Hamburger Datenschutzgesetzes entspricht.

Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften gegenüber Verbrauchern (Privatpersonen)

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen Ihren Vertrag mit IAB zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns IAB – Interdisziplinärer Arbeitskreis Bewegungsstörungen e.K., Dr. Fereshte Adib Saberi, Brahmsallee 21, D-20144 Hamburg, eMail ed.zt1506034717enbai1506034717@ofni1506034717, Fax +49 03212 3234363 mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular (zu finden auf unserer Internetseite www.iabnetz.de unter „Anmeldung zu den IAB-Veranstaltungen“ sowie als Link mit Ihrer Onlineanmeldebestätigung sowie als Anlage bei Ihrer Anmeldebestätigung und Rechnung) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Geschäftsbedingungen insgesamt. In einem solchen Fall haben die Parteien die ungültigen Bestimmungen so umzudeuten und/oder den Vertrag zu ergänzen, dass der mit der ungültigen Bestimmung beabsichtigte Zweck möglichst erreicht wird.